Es stehen weitere LEADER-Fördermittel für die Realisierung Ihrer Projektideen zur Verfügung. Vom 23.08.2021 bis zum 26.10.2021 können Sie sich mit Ihrem Vorhaben bei unserer Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Westerwald-Sieg um diese Fördermittel bewerben. Anfang Dezember wird die LAG unter allen Einreichungen die förderwürdigen Projekte auswählen. Alle ausgewählten Projekte müssen innerhalb der nächsten zwei Jahre umgesetzt werden und spätestens im Oktober 2023 abgeschlossen sein.

Die Fördermittel werden von der Europäischen Union und dem Land Rheinland-Pfalz für die ländliche Entwicklung unserer Region zur Verfügung gestellt. Damit dies möglich wird, muss ihre Projektidee den Auswahlkriterien unserer Lokalen Aktionsgruppe entsprechen. Abhängig von dieser Übereinstimmung beschließt das Gremium nach Ablauf des Bewerbungsverfahrens die Förderwürdigkeit der eingereichten Projekte. Aufgrund der bisher realisierten Projekte in den letzten Förderaufrufen möchten wir in folgenden Bereichen besonders zu Einreichungen ermutigen:

  • Diversifizierung der Wirtschaft und Aufbau regionaler Wertschöpfungsketten mit möglichem Augenmerk auf soziale Innovationen oder gemeinschaftlich getragene Unternehmen
  • Weiterbildungs- und Sensibilisierungsmaßnahmen in sich wandelnden Bereichen wie zum Beispiel Arbeitswelt, Gesellschaftliche Rollenbilder, ökologische Herausforderungen 
  • Regenerative Lösungsansätze in Forst- und Landwirtschaft in Anbetracht des Klimawandels, möglicherweise Machbarkeitsstudien

Bei Fragen zu Ihrer Projektidee oder zu Ihrer Bewerbung berät Sie gerne unser Regionalmanager Lukas Dörrie. Sie erreichen ihn unter doerrie@neulandplus.de oder telefonisch unter 02681 / 81-2182. Die Beratung ist natürlich kostenlos und unverbindlich. Bitte beachten Sie jedoch, dass eine Beratung bezüglich neuer Projektideen nur bis zum 19.10. gewährleistet werden kann.

Im aktuellen Projektaufruf ruft die LAG Westerwald-Sieg 115.441 Euro ELER Mittel und 112.700 Euro Landesmittel auf (vorbehaltlich einer Zuteilung der Mittel durch die Bewilligungsbehörde). Darauf können sich Kommunen, Vereine, Verbände, Privatpersonen und Unternehmen bewerben. Noch bis vier Wochen vor Ende der Einreichungsfrist kann das aufgerufene Mittel-Budget geändert werden. Für eine erfolgreiche Bewerbung sind von Ihnen bis zum 26.10. folgende Schritte vorzunehmen: 

  • Prüfen Sie, ob Ihr Projekt in die Ziele der Lokalen Integrierten Ländlichen Entwicklungsstrategie (LILE) passt (http://leader-sieg-ww.de/entwicklungsstrategie/)
  • Formulieren Sie Ihre Projektbeschreibung möglichst konkret und kurz im Projektsteckbrief.
  • Holen Sie erste Angebote für Ihre Kostenpositionen zur Erstellung Ihrer Kostenübersicht ein. Im Fall, dass Ihr Projekt durch die LAG ausgewählt wird, werden Sie einen Kosten- und Finanzierungsplan bei der ADD einreichen müssen. An dieser Vorlage können Sie sich bereits jetzt orientieren:
  • Da Sie bei Bewilligung Ihres Projekts für alle Leistungen in Vorkasse gehen müssen, brauchen private Projektträger sowie Vereine eine Bestätigung der Finanzierung durch eine Bank.
  • Bei baulichen Maßnahmen sollten Sie früh genug notwendige Baugenehmigungen oder Stellungnahmen der zuständigen Naturschutzbehörde einholen.
  • Um Ihr Projekt möglichst gut in die Region einzubinden und auch einen höheren Fördersatz zu erhalten, ist es sinnvoll, sich möglichst früh mit potentiellen Projektpartnern, Kunden und anderen Interessierten zu vernetzen. Neue und bestehende Kooperationen in der Region sind begrüßenswert. Die Auswahlkriterien unserer LAG finden Sie hier.
  • Für eine LEADER Förderung müssen Sie mindestens 2.000 Euro öffentliche Fördermittel beantragen und dürfen 250.000 Euro nicht überschreiten. Die LAG Westerwald-Sieg ist an einer möglichst breiten und vielseitigen Verteilung der Fördermittel interessiert. 
  • Bei positiver Auswahl Ihres Projekts haben Sie sechs Monate Zeit, einen vollständigen Förderantrag bei der Aufsichts- und Dienstleistungsdirektion einzureichen.