Seit Anfang Oktober begleitet Lukas Dörrie im Regionalbüro der LEADER Region Westerwald-Sieg sämtliche Prozesse und Projekte. Das europäische Förderprogramm LEADER unterstützt ländliche Regionen in ihrer Entwicklung. „Von Morgens bis Abends gestalten wir gemeinsam die Welt, ob wir wollen oder nicht. Ich finde es wichtig, dass wir diese wirtschaftlichen Zusammenhänge bewusst und freiwillig verwirklichen“, beschreibt Lukas Dörrie die eigene Haltung für seine neue Tätigkeit.

Seine Aufgabe ist es regionale Akteure zu vernetzen, den basisdemokratischen LEADER Prozess zu begleiten und Projekte von privaten, ehrenamtlichen oder kommunalen Antragstellern zu unterstützen. Sein Ziel: gemeinsam die Region zukunftsfähig gestalten. „Ich bin in Nordhessen in einer sehr ähnlichen Lage wie hier aufgewachsen: Wälder, Wiesen, wenig Busse. Dann habe ich am Niederrhein ‚Nachhaltige Landwirtschaft‘ studiert und zuletzt im fernen Wien einen Master in sozial-ökologischer Ökonomie“, fasst Dörrie die letzten Jahre zusammen.

Dabei ist er auch immer gerne selbst aktiv gewesen: sei es als helfende Hand auf Höfen mit Milchvieh oder als Journalist bei verschiedenen Zeitungen. So erklärt sich auch sein besonderes Interesse für regionales Wirtschaften und Agrarökologie. „Jetzt brauche ich nur noch eine Band, in der ich weiterhin Posaune spielen kann, und alles ist wie früher“, witzelt der neue Regionalmanager über seine Zukunft hier im Westerwald.

Kontaktdetails: http://leader-sieg-ww.de/regionalmanagement/

Sorry, the comment form is closed at this time.